Ritterkreuzträger

Generalleutnant
Angern, Günther
Ritterkreuz am:
05.08.1940
(mehr Details...)

Aktuelles

» Forum (08.10.17)
DK-Träger Rohloff... (mehr)
» Datenbank (15.07.17)
Mertens, Ewald... (mehr)

Datenbank durchsuchen

Name:  
 
[Erweiterte Suche]

Statistik


Besucher
Seit 01.01.2000: 2847240
Heute:363
Linkeinträge: 215
Forumbeiträge: 710
Bücher: 38

    Datenbank > detailierter Datensatz


« zurückStand: 16.02.17 / Hits: 4143
 Grösse: 650 x 1040 px
Kapitän zur See 
Lüth, Wolfgang
* 15.10.1913   Riga
+ 14.05.1945   Flensburg-Mürwik
Ritterkreuz am:  24.10.1940
als:  Oberleutnant zur See
Funktion:  Kommandant U-138
142. Eichenlaub am:  13.11.1942 als Kapitänleutnant 
   Kommandant U-181
29. Schwerter am:  15.04.1943 als Kapitänleutnant 
   Kommandant U-181
7. Brillanten am:  09.08.1943 als Korvettenkapitän 
   Kommandant U-181
Bes. Vermerke:  Irrtümlich von Wachposten erschossen. 
Quellenhinweise: Die Träger des Ritterkreuzes von Fellgiebel. Die Ritterkreuzträger der Kriegsmarine von C. Range. Mit Schwertern und Brillanten von G. Fraschka. Der Zweite Weltkrieg-Lexikon von Zentner. Die Eichenlaubträger 1940-1945 von Stockert.
Quellenhinweise: Mit Eichenlaub und Schwertern von Karl Alman(Kurzpotrait). Ritter der sieben Meere von Karl Alman. Ergänzungen zum Fellgiebel von Rensing. Kopie, Die Ritterkreuzträger der Deutschen Wehrmacht 1939 - 1945 Teil VII "U-Boot Waffe A-J.
Quellenhinweise: J

» Hier können Sie unsere Datenbank ergänzen oder Quellenangaben machen
» Sie haben ein fehlendes Bild für uns?

»

Weitere Bilder

[Druckversion] [Seite per Mail versenden] ? [Noch Fragen...?]

Spenden


Der Zeit- und Geldaufwand ist doch erheblich angestiegen und deshalb möchten wir an dieser Stelle auch um etwas Unterstützung bitten. Jeder Euro hilft uns, damit diese Seite wieder AKTUELL und langfristig AKTIV bleiben kann.

Ins Forum einloggen

Name:  
Passwort:  
   

Interessante Links


Invasion in der Normandie 1944


Die Westalliierten gaben in Teheran Stalins Forderung nach einer zweiten Front im Westen nach, obwohl die im Prinzip schon in Italien bestand. Ursprünglich gab es unter den Alliierten unterschiedliche Auffassungen über die Errichtung einer solchen

(zum Link)