Ritterkreuzträger

Obergefreiter der Reserve
Schmied, Lorenz
Ritterkreuz am:
29.11.1944
(mehr Details...)

Aktuelles

» Forum (31.12.17)
"Totes" Forum???... (mehr)
» Datenbank (15.07.17)
Mertens, Ewald... (mehr)

Datenbank durchsuchen

Name:  
 
[Erweiterte Suche]

Statistik


Besucher
Seit 01.01.2000: 3411027
Heute:
Linkeinträge: 215
Forumbeiträge: 712
Bücher: 38

    Bücher > Detailangaben


 « zurück

Joachim Peiper - Zwischen Totenkopf und Ritterkreuz
Autor: Jens Westemeier
Verlag: Biblio Verlag
276 Seiten, 39 Abbildungen und Dokumente, Geb.
29,70 Euro
ISBN: 3-7648-2318-6
Buchbesprechung: Der Historiker Jens Westemeier, Jg. 1966, zeichnet in der vorliegenden Biographie auf Grundlage zum Teil bisher unbekannter Dokumente und ergänzt durch zahlreiche Interviews, den Lebensweg des Schwerterträgers und Standartenführers (Oberst) der Waffen-SS Joachim Peiper nach. Schon frühzeitig wurde Peiper als 1. Adjutant Heinrich Himmlers Augenzeuge der durch die SS begangenen Verbrechen in Polen und der Sowjetunion. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung von Peipers Zeit im Zweiten Weltkrieg an den Brennpunkten der Fronten in Ost und West. Joachim Peiper stellte als Kommandeur in der 1.SS-Panzerdivision „Leibstandarte SS Adolf Hitler“ den Prototyp eines Führers der Waffen-SS dar. Unerschrocken, sich selber niemals schonend, avancierte er in kürzester Zeit zu einem brillanten Führer und Taktiker von gepanzerten Verbänden. Das Ritterkreuz mit Eichenlaub und Schwertern, das Deutsche Kreuz in Gold und die silberne Nahkampfspange zeugen von diesen Einsätzen und seiner persönlichen Tapferkeit. Peipers Name bleibt jedoch besonders mit dem Angriff seiner Kampfgruppe während der Ardennenoffensive 1944 und einem der bekanntesten Kriegsverbrechen, das Malmedy-Massaker, verbunden. Erstmals werden in einem eigenen Kapitel sehr differenzierend Hintergrund und Tatvorgang der Vorgänge bei Malmedy erklärt. Fazit: Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben, akribisch recherchiert, unbequem und manchmal schmerzhaft, aber nicht nur dem rein militärhistorisch interessierten Leser zu empfehlen. Ein kritisches Porträt, dass zu Diskussionen Anlass geben wird. Westemeier, Jens: Joachim Peiper. Zwischen Totenkopf und Ritterkreuz. Lebensweg eines SS-Führers. Bissendorf 2004. ISBN: 3-7648-2318-6. 29,70 €.
Mailkontakt: info@militaria-biblio.de
Online bestellen: 
Infos unter:  www.das-ritterkreuz.de/index_themen.php4?modul=peiper


» Sie wollen auch ein oder mehrere Bücher hier einstellenn?
» Beantragen Sie hier Ihren kostenlosen Account!

Spenden


Der Zeit- und Geldaufwand ist doch erheblich angestiegen und deshalb möchten wir an dieser Stelle auch um etwas Unterstützung bitten. Jeder Euro hilft uns, damit diese Seite wieder AKTUELL und langfristig AKTIV bleiben kann.

Ins Forum einloggen

Name:  
Passwort:  
   

Interessante Links


Eichenlaubträger



(zum Link)